Burgblick - Aktuelles von der Jugendburg Ludwigstein

Archivarbeit ist das Richtige

Diese Einsicht setzt sich bei Isabella Stutrucker aus Wolfsburg immer mehr durch. Seit August 2020 verstärkt sie das Archivteam auf der Jugendburg Ludwigstein als Bundesfreiwillige. Jeden Morgen beginnt sie mit einem Rundgang durch die Magazinräume, um dort die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit zu kontrollieren. Sie ist für die Datensicherung ebenso zuständig wie für die Bestellungen der Archivnutzer, die sie aus den Regalen holt und in den Lesesaal bringt. Als Erschließungsprojekt widmet sie sich den Personenmappen, einer biografischen Sammlung voller interessanter Details, die in der Datenbank Arcinsys katalogisiert wird. Langeweile kommt…

weiterlesen

Unsere Burg-Freiwilligen - kurz „ZIVIS“ genannt

In diesem Jahr fiel das Hafenfest zur Begrüßung der neuen „Zivis“ coronabedingt deutlich kleiner aus als im letzten Jahr. Am 2. Juli 2020 konnten wir trotzdem in einem netten Rahmen unsere „Neuen“ Emily Kärcher, Maurice Eble, Anton Strecker, David Luka Freitag, Olaf Heckmann (alle Bundesfreiwillige) sowie Daniel Schmuck (FJD) begrüßen. Gleichzeitig haben wir unsere „Alten“, auch wenn einige noch bis in den August bleiben werden, gebührend verabschiedet. Dies waren Lia Geßner (FÖJ), Mattis Wehner (FJD) sowie die Bundesfreiwilligen Melissa Münkel, Chantal Noa, Helene Paschek, Hannah Jaensch, Selina Eckhoff und Phil Brede. Auch wenn für die…

weiterlesen

Ferien im Mittelalter

In Kooperation mit der Jugendbildungsstätte Ludwigstein veranstaltete die Jugendarbeit Witzenhausen ihre zweiwöchigen Ferienspiele auf der Jugendburg. Das weite Gelände des Burgbergs und die großzügigen Räumlichkeiten des Enno-Narten-Baus machten es den Organisatoren leicht, die geltenden Hygieneregeln für die 15 teilnehmenden Kinder einzuhalten. Thematisch stand das Mittelalter im Zentrum, über dessen Zunftgeheimnisse, vom Bälle filzen bis zum Kupfer treiben, die Mädchen und Jungen unter Anleitung ganz praktische Erfahrungen sammeln durften. Mehr dazu im Beitrag der Regionalpresse.

weiterlesen

Chorleiter, Komponisten, Sängerinnen - wie die JugendMUSIKbewegung ins Archiv kam

In einem ersten Fazit blickt das Team des Projektes „Quellen zur Jugendmusikbewegung“ innerhalb des Ludwigsteiner Archivs auf die bisher geleistete Arbeit. Seit März 2020 widmen sich zwei Wissenschaftlerinnen den umfangreichen Beständen, Dr. Ute Brüdermann (Bückeburg) und Dr. Amrei Flechsig (Hannover). Im Detail erschließen sie die biografischen, publizistischen und organisatorischen Quellen, in denen das seit 1920 aus der Jugendbewegung heraus entstandene Musik-Netzwerk sichtbar wird. Während Brüdermann eine komplexe, von dem Hamburger Musikpädagogen Fritz Jöde (1887-1970) initiierte Materialsammlung bearbeitet, widmet sich Flechsig der…

weiterlesen
maps