Burg Ludwigstein heute

Rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind heute auf der Jugendburg Ludwigstein beschäftigt. Darunter sind immer mindestens acht Jugendliche im Bundesfreiwilligendienst, im Freiwilligen Jahr in der Denkmalpflege, im Freiwilligen Ökologischen Jahr, in der Ausbildung und in verschiedenen Praktika. Eigenverantwortliches, selbsttätiges und gemeinschaftliches Handeln steht dabei für unser Team an erster Stelle.

Die Burgherberge verfügt – einschließlich Brunnenhaus – über 195 Betten. Unter den rund 15.000 Herbergsgästen (durchschnittlich rund 35.000 Übernachtungen), die den Ludwigstein Jahr für Jahr besuchen, machen Schulklassen die stärkste Belegungsgruppe aus. Aber auch Chöre, Singe- und Tanzkreise, kirchliche Gruppen, Naturschutzverbände und Universitäten, die die Atmosphäre und den Geist des Ortes als bereichernd empfinden, sind auf der Burg oft Stammgäste.

Während die Gebäude und der Betrieb der Burgherberge weiterhin von der Stiftung Jugendburg Ludwigstein bewirtschaftet werden, obliegt die Verwaltung des Archivs der deutschen Jugendbewegung seit 2003 als Außenstelle dem Hessischen Staatsarchiv in Marburg, und die Jugendbildungsstätte firmiert seit dieser Zeit als gGmbH.

Die Jugendburg Ludwigstein gibt als geistiges Zentrum der Jugendbewegung Impulse in die Bünde und erhält von dort ihre wesentlichen Anregungen. Jugendliche aus den Bünden leisten als Raumpaten bei den Sommer- und Winterbauhütten und bei der Organisation von Veranstaltungen Jahr für Jahr rund 5.000 freiwillige Arbeitsstunden für die Burg. Als größeres Bauprojekt wurde in den Jahren 2010 bis 2012 in weit über 45.000 freiwilligen Arbeitsstunden der Enno-Narten-Bau errichtet, in dem unter anderem die Burgbauhütte und die Jugendbildungsstätte untergebracht sind.

Der Ludwigstein ist aber nach wie vor auch Treffpunkt älterer Mitglieder der Vereinigung Jugendburg Ludwigstein, die mehrmals jährlich und oft auch gemeinsam mit ihren Kindern und Enkeln zu Tagungen und Familientreffen zusammenkommen.

Vor rund 100 Jahren haben Wandervögel den Ludwigstein neu errichtet – als Jugendburg und als vom Geist der Jugendbewegung geprägtes, lebendiges Ehrenmal. Diesem Geist ist die Burg bis heute treu geblieben. Und jeder, der den Ludwigstein – selbst tätig oder als Gast – erfährt, kann einen Beitrag dazu leisten, dass die Ideen der Jugendbewegung auch künftig auf der Burg lebendig bleiben.

maps