Bad Sooden-Allendorf

Malerisch liegt der Kurort Bad Sooden-Allendorf nur wenige Kilometer von der Jugendburg Ludwigstein entfernt an der Werra. Das Stadtbild ist geprägt von romantischen und gut erhaltenen Fachwerkhäusern die zum Entdecken der jahrhundertealten Geschichte der Salzstadt Bad Sooden-Allendorf einladen, zum Beispiel entlang der alten Stadtmauer die heute mit vielen verschiedenen Rosen bepflanzt ist.

Im Salzmuseum im alten Södertor lässt sich so manches über die Herstellung, den Handel und die Bedeutung von Salz für Bad Sooden-Allendorf und die Region kennenlernen und im wunderschönen Bibelgarten von St. Crucis werden über 120 Kräuter, Bäume und andere Gewächse die in der Bibel erwähnt werden gepflegt.

Möchten sie wissen was Bad Sooden-Allendorf mit Frau Holle und den Gebrüdern Grimm zu tun hat oder was die mehr als 1000-jährige Salzförderung für Spuren hinterlassen hat? Das und vieles mehr können sie bei einer Stadtführung kennen lernen.

Der historische Mittelpunkt Bad Sooden-Allendorfs ist zweifelslos das imposante Gradierwerk, dass Wohlstand und Bedeutung für die Stadt und die umliegende Region brachten. Es ist einer der letzten noch durchgängigen genutzten Gradierwerke Deutschlands. In früheren Zeiten war der Handel mit dem „weißen Gold“ wichtig, heuer ist das Salz vor allem für die verschiedenen Kurmöglichkeiten bedeutend, sei es im Kurpark auf einer der Liegen die salzhaltige Luft zu inhalieren oder das Angebot der direkt angeschlossenen Werrataltherme zu nutzen.

In der Werrataltherme wird Erholung, Entspannung und Vergnügen geboten. Die salzhaltige Luft kann im abgeschirmten Außenbereich auf der Liegewiese genossen werden.

Mehrere Schwimmbecken schenken Erholung mit 32° warmen und 3% solehaltigen Wasser, sowie Spaß in dem Außenbecken mit Strudel oder dem Wellenbecken, das auch für die kleinsten zugänglich ist.

Wer die Ruhe schätzt wird sie in der umfangreichen Saunawelt finden können. Viele verschiedene Temperaturen, Luftfeuchtigkeiten und Aufgüsse entspannen und kurieren auch bei schlechtem Wetter.

Bei den dort angebotenen Aquafitness- und Schwimmkursen können Groß und Klein sich sportlich betätigen.

Im Sommer hat auch ein Freibad geöffnet und auf dem Minigolfplatz vergisst man schnell die Zeit.

Weithin bekannt sind die jährlichen Stadtfeste, wie die Märchenwoche mit Theaterstücken, Märchenlesungen und vielem mehr im Frühjahr, das Brunnenfest mit Mittelalterumzug, Jahrmarkt und Feuerwerk im Sommer und das Erntedankfest, mit Umzügen, Rummelplatz und Tanzen im Spätsommer. Am ersten Advent jedes Jahres kann der Weihnachtsmarkt "Winterzauber" (Video) besucht werden.

Neben diesen jährlichen Highlights gibt es auch häufig andere Veranstaltungen, wie Konzerten von bekannten Musikern wie der Band "Glasperlenspiel" oder dem Sänger Adel Tawil oder klassischer Klaviermusik im Mozartsaal. Im Kulturforum gibt es häufig verschiedene Lesungen, Kabarett und kleinere Konzerte.

Wer sich selbst ein Bild davon machen will, wie es in Bad Sooden-Allendorf momentan aussieht, kann sich die Livebilder von einigen Kameras ansehen und zwar hier.

maps