Burgblick - Aktuelles von der Jugendburg Ludwigstein

Wer kennt Meberlein?

29. Juni 2021

Meberlein war ein begeisterter „Wandervogel“ der ersten Stunde. Mit ihrer Mädchengruppe durchstreifte Marie Eberlein, so ihr bürgerlicher Name, Jg. 1894, seit den 1910er Jahren das Umland ihrer Heimatstadt Gera und weit darüber hinaus. Ihre Fahrtenbücher sind voller Schilderungen über Land und Leute. Sie lernte Gitarre spielen, um das gemeinsame Singen zu begleiten. Später warf sie ihren ungeliebten Beruf als „Fräulein vom Amt“ hin und studierte an einer Kunstgewerbeschule. Dort lernte sie ihren Mann kennen, ebenfalls ein „Wandervogel“. Dann verlieren sich Maries biografische Spuren. Nach ihrem Tod 1994 gelangten ihre verbliebenen Lebenszeugnisse ins Ludwigsteiner Archiv und werden dort verwahrt.

Mit dieser Lebensgeschichte hat sich Isabella Stutrucker in ihrem Bundesfreiwilligenjahr im Archiv intensiv auseinandergesetzt. Sie hat den Nachlass von Marie Dalüge, geb. Eberlein, gen. Meberlein (AdJb, N 127) Stück für Stück in der Datenbank erschlossen und im Anschluss damit die Vitrine „Typisch Wandervogel“ neu gestaltet. Der Besuch des Marburger Archivleiters, Dr. Johannes Kistenich-Zerfaß, war kürzlich Anlass für eine Mini-Vernissage. Künftig kommt kein:e Archivbesucher:in mehr an Meberlein vorbei!

maps