Archivblick

Jugendmusikbewegung - was ist das?

Ein umfangreiches Online-Themenportal beantwortet diese Frage jetzt anschaulich und umfassend. Erstellt wurde es von den Musikwissenschaftlerinnen Dr. Ute Brüdermann und Dr. Amrei Flechsig. Sie erarbeiteten, finanziert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, die im AdJb reichlich vorhandenen Quellen zu diesem Themenfeld.  Kommentierte Dokumente, Fotos und Hörbeispiele vermitteln auf der Startseite ein erstes Bild von der Jugendmusikbewegung. Ausführliche Artikel zu den verschiedenen Phasen der Jugendmusikbewegung, illustriert anhand zahlreicher Dokumente des Archivbestands, bieten die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren.…

weiterlesen

Ein Fall für künftige Geschichtsbücher: Jugendlicher Klima-Protest mit Vielen

Welche Strategie ist am besten geeignet, um in einer demokratischen Gesellschaft den nötigen Druck für mehr Veränderungen in Sachen Klimaschutz aufzubauen? Diese Frage wird derzeit intensiv diskutiert. Der Weg von Fridays for Future gilt dem Aufbau einer Protestkultur, an der sich insbesondere Jugendliche breit beteiligen können. Auch wenn der Aufruf zu Schulstreiks vielfach amtliche und schulische Stellen alarmiert, die vor allem die Lehrpläne in Gefahr sehen, bietet FFF einen wichtigen Ort, an dem die berechtigten Sorgen der jungen Generation artikuliert werden können.

Im Gespräch mit Helena Marschall von Fridays for Future lotete das Arch…

weiterlesen

Exkursionsziel Ludwigstein: Geschichtsquellen für das Uni-Seminar

Studierende der Europäischen Ethnologie aus Marburg und ein musikwissenschaftliches Seminar aus Göttingen nutzten in den letzten Wochen den Lesesaal des Archivs. Die Gruppen mit jeweils 6-10 Teilnehmenden, die durch ihr Seminar schon thematische Vorkenntnisse mitbrachten, erlebten die Auszeit vom Uni-Alltag als bereichernde Gemeinschaftsaktion. Den Rahmen bildeten die Versorgung durch die Burgherberge und die Erkundung der historischen Burg. Im Mittelpunkt aber standen die authentischen Quellen des Archivs zu dem jeweiligen Fach, die anhand eigener Fragestellungen untersucht wurden: Korrespondenzen, persönliche Briefe, Geschäftspapiere,…

weiterlesen

AdJb könnte DPSG-Archiv werden

Mit einem Rundgang, der u. a. zu den Pfadfinderhalstüchern im Archivmagazin führte, schloss der Besuch von Vorstand Joschka Hench und Geschäftsführer Dr. Manuel Ganser der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg auf Burg Ludwigstein ab. Der Termin galt der Frage, ob die historischen Unterlagen der DPSG, die bislang in der Bundeszentrale in Neuss-Holzheim verwahrt werden, eine neue Heimat innerhalb des Archivs der deutschen Jugendbewegung finden könnten. Viele organisatorische, aber auch grundsätzliche Fragen müssen noch geklärt werden. Ein Abschluss der Beratungen wird Mitte 2023 erwartet. Im AdJb ist der Zuwachs in Sachen Pfadfinder-Geschichte,…

weiterlesen

Neue Ausstellung in Arbeit: Ur-Wandervogel im kolonialen China

Im Archiv der deutschen Jugendbewegung wird eine neue Ausstellung aufgebaut, die ab dem 24.10.2022 zu den Öffnungszeiten des Archivs zu besichtigen ist. Karl Fischer (1881-1941), Mitbegründer des Ur-Wandervogels in Berlin-Steglitz, trat 1906 in den Militärdienst der Deutschen Kolonie Kiautschou (Quingdao) und blieb darüberhinaus für längere Zeit in China. Die Mitglieder des Karl-Fischer-Bundes hielten über viele Jahrzehnte intensiven Kontakt zur Jugendburg Ludwigstein.
Die „Spuren des Kolonialismus“ in Fischers persönlichem Nachlass dokumentiert eine Ausstellung, die im Kulturamt Steglitz-Zehlendorf entstanden und nun von dort auf die Burg…

weiterlesen

Neue Perspektiven auf Hans Paasche

Seit vier Wochen verstärkt Diplom-Archivar Mario Aschoff das Team des Archivs. Als erstes Projekt hat er sich den Familien-Nachlass Paasche (AdJb, N 177) vorgenommen. Es handelt sich bei den 24 Archivkartons um eine nachträgliche, weltweit erfolgte Sammlung zur Person und Wirkungsgeschichte von Hans Paasche (1887-1920), dem Marineoffizier großbürgerlicher Herkunft, der sich nach Einsatz in den Kriegen Deutsch-Ostafrikas zum Pazifismus bekannte, mit Jugendbewegung und Lebensreform in Kontakt kam, entsprechende Schriften verfasste, 1920 von rechtsextremen Freischärlern ermordet wurde und bis heute auf der Burg, u. a. mit der „Paasche-Linde“,…

weiterlesen

Das Tagungsbüro ist geöffnet

Ab sofort werden Anmeldungen zur Archivtagung 2023 entgegen genommen. Vom 21. bis 23. Oktober 2022 dreht sich im Meißnersaal alles um das Thema „Jugend - Gewalt im 20. Jahrhundert. Erleben, Erörtern, Erinnern“. Drei ausgewiesene Experten - Prof. Dr. Meike S. Baader (Hildesheim), Prof. Dr. Till Kössler (Halle) und Prof. Dr. Dirk Schumann (Göttingen) - haben ein äußerst vielseitiges Programm zusammengestellt. Zur Sprache kommen die von „der Jugend“ ausgeübte Gewalt, aber auch das, was gegen sie angewandt wurde. Der Militärdienst als „Schule der Gewalt“ ist ebenso Thema wie Erziehungsinstitutionen verschiedener politischer Systeme. Weitere…

weiterlesen

„Ein einzigartiger Schatz“

So stellt sich die seit 100 Jahren gehütete Sammlung des Archivs der deutschen Jugendbewegung dar, wie der Historiker Bodo Mrozek in einem Beitrag für Deutschlandfunk Kultur resümierte. Er betonte die wissenschaftliche Bedeutung des Archivs, das im Zusammenspiel mit der für pädagogische Aufgaben zuständigen Jugendbildungsstätte und der traditionsreichen Jugendburg seine Bestände zur Geltung bringt. Beim Festakt wurden zudem die Verbindungen des Archivs in die Region und in die archivische Fachwelt, insbesondere in seiner Zugehörigkeit zum Hessischen Landesarchiv, deutlich. Zu besichtigen ist die zum Jubiläum eröffnete Ausstellung „Junge…

weiterlesen

Musizieren im Meißnersaal

Ob Chor oder Instrumentalensemble, Singerunde oder Gitarrenkreis - für die nächste Aufführung bieten wir einen besonderen Rahmen: Der Meißnersaal der Burg Ludwigstein steht nach Absprache sonntagnachmittags dafür zur Verfügung. Bezahlt wird lediglich eine Nebenkostenpauschale von 50,- €. Dafür stehen ein heller Saal (100 Sitzplätze), eine Bühne, ein Flügel und eine Kleinorgel sowie das tolle Ambiente der Jugendburg zur Verfügung.
Um die frisch restaurierte Kleinorgel mit dem schönen Namen "Ver sacrum" (Heiliger Frühling) im Meißnersaal in der Region bekannter zu machen, gibt es noch bis Ende 2022 Sonderkonditionen: Wer in seine Aufführung…

weiterlesen

100 Jahre AdJb - Das Landesarchiv Hessen feiert mit

Mit vier Beiträgen, vielen Abbildungen und einem frischen „sprechenden“ Cover wartet die Sommerausgabe 2022 der Hessischen Archivnachrichten auf. In einem „Denkanstoß“ plädiert die Bestseller-Autorin Sandra Lüpkes für die Lust an der Schatzsuche. Prof. Dr. Eckart Conze beleuchtet die gesellschaftliche und wissenschaftliche Positionierung des Archivs der deutschen Jugendbewegung in den 100 Jahren seines bisherigen Bestehens. Archivleiterin Dr. Susanne Rappe-Weber fragt nach dessen Standort zwischen (Jugend-) Bewegung und professioneller Archivarbeit. Die Musikwissenschaftlerinnen Dr. Ute Brüdermann und Dr. Amrei Flechsig ziehen eine erste…

weiterlesen
Stiftung Jugendburg Ludwigstein