Konflikt um die Offene Burg

Konflikt um die Offene Burg

Über einen Zeitraum von rund eineinhalb Jahren haben sich alle Burggremien und -mitarbeiter in einem Reflexionsprozess mit vielen verschiedenen Bereichen rund um das Thema "Grauzonen des Rechtsextremismus" auseinandergesetzt. Das Ergebnis ist im Papier "Konflikt um die Offene Burg - Reflexion und Ausblick“ zu finden.

Während des Prozesses ging es darum, die Ereignisse im Herbst 2013, die zu einem Jahr ohne Jugendbünde auf der Burg führten, aufzuarbeiten und ein Konzept für die Zukunft zu entwickeln. Entstanden ist in den ausführlichen Gesprächen eine gemeinsame Grundlage, die den "Konflikt um die Offene Burg“ widerspiegelt und "Unsere Haltung gegen Rechtsextremismus" definiert. Gleichzeitig setzte sich der zeitgleich stattfindende "Dialog der Bünde" mit den Konflikten um Burg und Bünde auseinander und verabschiedete schließlich "Kriterien für den Zugang zur Jugendburg Ludwigstein“. Im Laufe der kommenden Monate werden die im Kapitel "Ausblick" genannten Maßnahmen, zum Beispiel in den Bereichen Kommunikation und Bildungsarbeit, sukzessive umgesetzt werden.

Innerhalb des Reflexionsprozesses haben sich die Burggremien und -mitarbeiter intensiv mit den Vorwürfen auseinandergesetzt, eine zu unkritische Haltung gegenüber bestimmten Bünden eingenommen zu haben. Daher möchten wir Fragen, die sich uns stellen, künftig von den Gruppen öffentlich und transparent beantwortet haben. Mit der Aktivierung der Kriterien des Dialogs der Bünde zum Burgzugang im November 2014 sind zunächst alle Bünde wieder zugelassen.

Gemäß dem Ergebnispapier unseres Reflexionsprozesses hat die Jugendburg Ludwigstein ein strukturiertes Beschwerdemanagement installiert. Zentrale Anlaufstelle für Beschwerden ist das Burgbüro. Alle dort angezeigten Fälle werden über ein Berichtswesen dokumentiert. Als Verfahren deckt das Beschwerdemanagement prinzipiell alles ab, zum Beispiel Mängel, Service, Sachbeschädigung, insbesondere aber auch Vorfälle, die unserer Burghaltung oder den Zugangskriterien entgegen stehen. Die Jugendburg Ludwigstein stellt sicher, dass mit Beschwerden und Konflikten qualifiziert, fair und transparent umgegangen wird. Für den Kontakt steht hier ein Formular zur Verfügung.

Einen schnellen Überblick gibt es über die Zugangsregelungen des "Dialogs der Bünde" und "Unsere Haltung gegen Rechtsextremismus".