Das Musikzimmer

Über die Freitreppe und die Turmgalerie gelangt man vom Burghof aus in das Musikzimmer, das im Torhaus hoch über dem Burgtor liegt und in früheren Zeiten als Kanzlei diente. Seinerzeit reichte das Zimmer noch in den Seitenbau hinein, was der imposante spätgotische Kamin mit dem massiven Feuerrost in der Südwestwand unterstreicht. Als einer der drei noch nutzbaren Kamine auf der Burg macht er das Zimmer am Abend zu einem beliebten Aufenthaltsort.

Beliebt ist das Musikzimmer aber auch am Tag. Denn es gehört auf der Burg zu den Räumen, die einen Ausblick in drei Richtungen gewähren: in diesem Fall nach Nordosten in den Burghof, nach Nordwesten über die Werra hinweg zur Hasenkanzel und schließlich - durch je ein Fenster links und rechts des Kamins - nach Südwesten über die Vorburg in das Werratal bei Wendershausen.

Insbesondere die zuletzt genannten, nach Südwesten ausgerichteten Fenster sorgen dafür, dass das Musikzimmer für die Verhältnisse einer mittelalterlichen Burg sehr licht ist. Die in Nischen liegenden spätgotischen Vorhangbogenfenster sind, wie das in mittelalterlichen Burgen üblich war, von einladenden Sitzbänken flankiert und auch der Parkettfußboden trägt zur Wirkung des Raums bei.

Mit einer Grundfläche von 8 x 4,5 m bietet das Musikzimmer 30 Personen bequem Platz. Als einer von zwei Räumen auf der Burg ist es auch als standesamtliches Trauzimmer zugelassen. Und für diesen Zweck ist es in Verbindung mit der Turmgalerie und der Freitreppe auch sehr vorteilhaft gelegen.

Wenn das Musikzimmer nicht im Zusammenhang mit einer Bettenbelegung kostenfrei vergeben wird, beträgt die Tagesmiete für den Raum 65 €.

 

Musikzimmer

Das Musikzimmer