Aktuelles

Gymnasialklasse absolviert Zivilcourage-Training

Ende März waren 26 Schülerinnen und Schüler des Leibnitz-Gymnasiums für eine Projektwoche zum Thema Zivilcourage zu Gast auf der Burg. Hansteinwanderung und eine Burgführung vermittelten zu Beginn mit Hans Paasche, Helle Hirsch und Karl Laabs historische Beispiele couragierter Protagonisten aus den Reihen der Jugendbewegung. Kern der Woche aber waren die von Malte Schütt und Marcus Gyger geleiteten Zivilcourage-Impulstrainings. Wie man Täter in die Schranken weist, so die Erkenntnis, ist dabei...

(Jugendbewegte) Künstler und Propheten in der Frankfurter Schirn-Kunsthalle

Mit mehr als 400 Exponaten wird derzeit in Frankfurt die Kunstgeschichte der Moderne neu erzählt. Sie nimmt ihren Ausgangspunkt bei Karl Wilhelm Diefenbach. Er war als früher Verfechter eines neuen ganzheitlichen Weltbildes Anhänger von Naturismus, Vegetarismus, Pazifismus, der freien Liebe und Kommunegründer. Mit seiner radikalen Gesellschaftskritik inspirierte er bis weit in die 1970er-Jahre Künstler und Propheten in Deutschland. Unter anderem wird der Fries "Per aspera ad astra", das...

Podiumsdiskussion zum Nachhören

Am 20. März 2015 hatte die Jugendbildungsstätte zur Podiumsdiskussion „Die Revolution missbraucht ihre Kinder“ eingeladen. Anlass war die Veröffentlichung des gleichnamigen Buches von Christian Füller. Gemeinsam mit Tilman Jens, Thomas M. und Jochen Weidenbusch diskutierte er über die These, ob „die Jugendbewegung an der Wurzel verschimmelt war“ oder der Missbrauch eine Randerscheinung von Trittbrettfahrern darstellte. Die Debatte war stark geprägt von den Eindrücken der beiden Betroffenen, die...

Quellenband "100 Jahre Hoher Meißner“ erschienen

Ausgehend von dem Jubiläum vor zwei Jahren präsentiert der druckfrisch vorliegende Band eine umfassende Auswahl kommentierter Texte und Bilder zur Geschichte der Meißner-Jubiläen im 20. Jahrhundert. Barbara Stambolis, Professorin für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Paderborn und Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats des Archivs, sowie Jürgen Reulecke, emeritierter Professor für Zeitgeschichte an der Universität Gießen und Vorsitzender der Stiftung Dokumentation der...

Ersterwähnung auf der Bierrechnung

Das hat die Burg Ludwigstein manch anderem mittelalterlichen Gemäuer voraus: Nicht etwa eine herrschaftliche Urkunde, sondern eine Bierrechnung von 1415 nennt erstmals den Namen "ludewygesteyn". Anlässlich der Gründung vor 600 Jahren sind das Rechnungsbuch des Homberger Schultheißen, in dem er die Kosten für ein Fuder Bier für die Bautruppe aufführt, und weitere kostbare Archivalien erstmals in einer Ausstellung im Archiv der deutschen Jugendbewegung zu sehen. Erzählt wird mit Dokumenten,...

Essen auf Burg Ludwigstein - Voll im Trend

Regional und aus heimischen Produkten soll das Essen in Gastronomiebetrieben sein, berichten die „Werratal-Informationen“ bezugnehmend auf eine Umfrage des Internetportals Bookatable zu den Wünschen von Gästen. Zudem möchten 60 Prozent der Befragten fleischlose Alternativen und ein Drittel freut sich über Lebensmittel aus kontrolliert biologischer Herstellung. Diese Umfrage zeigt: Die Küche auf der Jugendburg Ludwigstein liegt voll im Trend. Seit Jahren setzt das Team auf vorwiegend regional...

20. März Podiumsdiskussion: "Die Revolution missbraucht ihre Kinder"

Seit die Missbrauchsfälle an der Odenwaldschule bekannt wurden, ist das Vertrauen erschüttert: Wie konnte die Erziehung zu freien Menschen in schwerste Verletzungen der Menschenwürde münden? Der Journalist Christian Füller hat für sein neues Buch „Die Revolution missbraucht ihre Kinder. Sexuelle Gewalt in deutschen Protestbewegungen“ Dokumente und Zusammenhänge recherchiert, die den sexuellen Missbrauch Minderjähriger im Licht einer langen Tradition erscheinen lassen. Vom Wandervogel über die...

Burg-Bollchen - Die besondere Leckerei

Sie sind klein, rund und tragen das Logo der Jugendburg Ludwigstein in ihrem süßen Herzen: die Burg-Bollchen. Pünktlich zum 600-jährigen Jubiläum der Burg gibt es eine ganz besondere Leckerei zum direkten Vernaschen oder als schmackhafte Erinnerung an den Aufenthalt hoch über der Werra. Die Bonbon-Künstler des Hamburger „Bonscheladens“ haben ein einzigartiges Nascherlebnis kreiert: Jedes Bonbon wird von Hand gefertigt und schmeckt fruchtig-süß nach Himbeere, Pfirsich und Johannisbeere. Die „...

Waldläufern voll Tatendrang

Ein Wochenende lang wurde kürzlich rund um den Burgberg mit Feuereifer gesägt, geschottert und gebaut. Mehr als 50 Mitglieder der Deutschen Waldjugend waren aus dem gesamten Bundesgebiet zum Ludwigstein gekommen, um wie in jedem Jahr in ihrem Patenforst kräftig mitzuarbeiten. So entstand hinter dem Enno-Narten-Bau ein neuer Kompostbehälter und für Schwarzzelter stehen jetzt 30 frische Fichtenstangen zum Aufrichten der Zelte bereit. Der Hang zum Parkplatz wurde terrassiert, Wege wurden...

Forsteinsatz der Deutschen Waldjugend

Nach mehr als einem Jahr Abwesenheit fanden sich am letzten Februarwochenende rund 50 fleißige Waldläufer zum Forsteinsatz auf der Burg Ludwigstein ein. Bei strahlendem Sonnenschein und einem faszinierenden Burgpanorama wurden alle anstehenden Arbeiten erledigt und ein schönes Wochenende verbracht. Motiviert reist die Waldjugend am Freitagabend aus ganz Deutschland an. Wieder auf die Burg zurückzukehren, löst in vielen das Gefühl aus "heimzukehren“. Denn bereits seit 1989 ist hier unser...